02.04.2020 Wichtige Informationen

Wegen des Erlasses vom Land Schleswig Holstein reagieren wir auf die aktuelle Situation und informieren euch hiermit über folgende Entscheidungen.

Unser Mai Turnier, das für den 9. und 10. Mai geplant war, sagen wir hiermit ab! Somit entfallen auch alle hierfür geplanten Arbeitsdienste. Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht. Wir gehen nicht davon aus, das es bis zum Start der Vorbereitungen zu einer Entschärfung der Auflagen kommen wird. Daher folgen wir dem gemeinsamen Ziel gegen die beschleunigte Ausbreitung des Coronavirus. Passt auf euch auf und bleibt gesund.

Der Arbeitsdienst „Frühjahrsputz“ auf der Reitanlage, der für den 04.04.2020 geplant war, findet nicht statt. Wir werden euch über einen neuen Termin informieren, sobald es die Situation zulässt.

Unser Vereinsringreiten am 29.03.2020 fällt aus. Ein neuer Termin ist bis jetzt noch nicht bekannt, wird aber an dieser Stelle und über die andere Kanäle bekannt gegeben.

Außerdem finden bis zum 19.04.2020 keine Dressur und Springunterrichtsstunden statt. Wir bitten um euer Verständnis! Wir informieren euch, wenn es weiter geht.

Das Bewegen der Pferde ist weiterhin erlaubt! Bitte beachtet die empfohlenen Sicherheitsvorschriften und Hygienemaßnahmen, die derzeit kommuniziert werden! Bitte bringt zurzeit keinen Besuch mit auf die Reitanlage!

An dieser Stelle werden bei gegebener Zeit weitere Informationen kommuniziert. Fragen gerne an den Vorstand!

Der Vorstand

14.02.2020 Jahreshauptversammlung

Die Jugend im Blickpunkt


Bild-Text: Vereins-Vorsitzende Nico Evers (Mitte) beglückwünschte die
neugewählten Vorstands-Mitglieder Ines Bargholz und Tim Jöhnke sowie die
beiden Jugendsprecherinnen Nova Helms (v.l.) und Judith Sell.


RSG Hohe Geest bot einen bunten Strauß an Veranstaltungen an.


Eggebek. Die Reitsportgemeinschaft (RSG) Hohe Geest ist und bleibt ein sehr
aktiver Verein, indem vor allem die Jugendarbeit einen großen Raum einnimmt.
Das wurde auch jüngst auf der Jahreshauptversammlung wieder einmal sehr
deutlich. Immerhin sind von 226 Mitglieder über ein Drittel Jugendliche und Kinder
(82) – Tendenz steigend.
Entsprechend spiegelte sich dieses Verhältnis auch in den Veranstaltungen 2019
wieder, die nicht nur im Zeichen sportlicher Aspekte standen, sondern auch
gesellschaftliche Höhepunkte zu bieten hatten, wie das große Vereinsfest im
Sommer.
Die größte Herausforderung für den Verein bildete aber die Pferdeleistungsschau
im Mai, die stets einen intensiv Vorlauf mit sich bringt. Hier setzt ein Appell des
Vereins-Vorsitzenden Nico Evers an. »Wir brauchen einfach mehr Unterstützung
von unseren Mitgliedern, ansonsten kann unser Hausturnier nicht mehr in der
bewährten Form durchgeführt werden.«
Eine Aussicht, die nicht zuletzt auch enorme finanzielle Nachteile für die RSG
bedeuten würde.
Die RSG pflegte auch im abgelaufenen Jahr das Ringreiten. Ob als Vereinsturnier,
in Kombination mit dem Oldtimer-Pflügen oder in Form des großen Freundschafts-
Ringreiten – die Stechen hoch zu Pferd nach dem kleinen Ring lockte erneut viele
Aktive wie Neugierige auf die Anlage nach Westerfeld.
Ganz im Zeichen der Kinder- und Jugendarbeit stand vor allem der sehr beliebte
Drei-Tages-Ausritt, der dieses Mal Pferd und Reiter samt Anhang nach Sieverstedt
geführt hatte.
Ebenfalls gut besucht waren auch der Breitensporttag und natürlich die
Weihnachtsfeier, die auf keinen Fall im Jahresprogramm fehlen durften.
Das gilt auch für das Silvesterspringen, dem beliebten Abschluss eines wieder
einmal sehr bewegten Jahres.
Dass 2020 nicht minder abwechslungsreich werden dürfte, verrät nicht zuletzt der
Blick auf den Veranstaltungs-Kalender, der Aktivitäten im Monats-Turnus vorsieht.
Die Wahlen ergaben folgende Ergebnisse:
Judith Sell und Nova Helms (Jugendsprecherinnen), Svenja Lachs (2. Vorsitzende),
Ines Bargholz (Schriftführerin), Tim Jöhnk (Materialwart) und Wolfgang Metzger
(Kassenprüfer).

31.12.2019 Den Joker-Sprung gemeistert

Lea Marxen gewann das Silvesterspringen der RSG Hohe Geest.

Lea Marxen meisterte als einzige Starterin den finalen Joker-Sprung, was ihr am Ende den Sieg bescherte.

Eggebek/Westerfeld. Sieben Sprünge und dann auch noch den finalen Joker-Sprung fehlerfrei gemeistert – diese Bilanz konnte beim Silvesterspringen der RSG (Reitsport Gemeinschaft) Hohe Geest nur Lea Marxen vorweisen. Der Sieg beim traditionellen Jahresausklang war ihr damit sicher. Im Wettstreit um den goldglänzenden Pokal waren insgesamt zehn Reiterinnen mit ihren vierbeinigen Partnern angetreten und ihnen verlangte der von Dirk Reichenberg enggesteckte Parcour viel Geschick, Mut und Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten ab. Viele Zuschauer hatten rechtzeitig den Weg zur Reitanlage von Nina Thomsen und Nico Evers nach Westerfeld gefunden und wurden Augenzeuge einer spannenden Entscheidung um den Titel 2019. Nämlich erst als die letzte Starterin, Mareike Sell, sich am letzten Hindernis nicht für den Joker-Sprung, der aufgrund seines erhöhten Schwierigkeitsgrades mit 14 Punkten belohnt wurde, sondern für das reguläre Hindernis entschied, reichte ihre Punktzahl am Ende einer fehlerfreien Runde nicht aus, um Lea Marxen den Titel noch zu entreißen. Neben der Siegerin hatte sich zuvor nur Judith Sell an den »Joker« gewagt, doch für ihren Mut wurde die Junioren-Reiterin nicht belohnt. Ihr Pony verweigerte ihr nach einer zuvor fehlerfreien und flotten Runde ausgerechnet am finalen Hinderniss den Gehorsam.

Die Siegerliste Silvesterspringen 2019

1. Lea Marxsen

2. Mareike Sell

3. Birte Sell

4. Janne Mühlenbeck

5. Nicole Nikulka

6. Martina Thomsen

Judith Sell zeigte im Sattel von »Susi« eine tolle Runde, die allerdings am finalen Joker-Sprung zu Ende war.

Die vier »Pechvögel«, die aufgrund von Stürzen oder Verweigerungen den Parcours nicht beenden konnten, waren: Patricia Janke, Judith Sell, Henrike Burau und Paula Schmidt.  

Fotos: Jana Hannemann (RSG Hohe Geest)

31.12.2019 Silvester Springen

Krönender Jahresabschluss

Eggebek. Bei der Reitsportgemeinschaft (RSG) Eggebek geht es zum
Jahresausklang noch einmal sportlich zu.
Auf der Reitanlage von Nina Thomsen und Nico Evers in Westerfeld soll am 31. Dezember mit dem traditionellen Silvesterspringen das alte Jahr gebührend verabschiedet werden.
Der Wettbewerb, der in Form eines Punktspringens ausgelegt ist, stellt Pferd
und Reiter dabei vor eine nicht ganz alltägliche Herausforderung. Vor dem
letzten Sprung muss sich der Reiter, nämlich zwischen einem normalen
Hindernissprung und einem sogenannten Joker-Sprung entscheiden, der mit
einer doppelten Punktzahl belohnt wird.
Die stets spannende Veranstaltung beginnt am letzten Tag des Jahres um 10
Uhr, außerdem warten auf die Zuschauer Schmalzbrot und Punsch.

10.11.2019 Vereinsmeister ermittelt

Die Würfel sind gefallen. Beim traditionellen Vereinsturnier der RSG Hohe Geest sind die neuen Meister ermittelt. 

Sveja Levin sicherte sich im Sattel von >>Nemo<< mit einer Gesamtnote von 13,5 Punkten den Titel >>Vereinsmeister Dressur<<. Vereinsvorsitzender Nico Evers überreichte Meisterpokal, Schärpe und Schleife.

Bei der gutbesuchten Reitsport-Veranstaltung auf der Anlage von Nina Thomsen und Nico Evers in Eggebek/Westerfeld zeigten sich die überwiegend jungen Reiter und ihre vierbeinigen Partner in guter Form und lieferten sich in den Dressur- und Springprüfungen spannenden Wettkämpfe.

Selbst bei der Abfrage des theoretischen Wissens gelang es dem Reitnachwuchs Richter Klaus Eckmann zu überzeugen. Gute Noten waren die Belohnung für fleißiges Üben.

»Wir haben ein unfallfreies Turnier erlebt und in viele, glückliche Kindergesichter geschaut. Da wir auch viele Besucher begrüßen konnten, sind wir rundum zufrieden«, zog Nina Thomsen Bilanz.

Text: Volker Metzger

Ergebnisse Vereinsturnier RSG Hohe Geest 10.11.19

Vereinsmeisterschaft – Jugendliche

(Wertung aus Reiter WB und Vorführ- u. Pflege WB)

1. Jonna Paulsen (im Sattel von »Lilly«)

2. Lina Behrensen (Nomi)

3. Liv Stahmer (Josie)

3. Amrey Lewin (Maya)

3. Liz Jensen (Michellina)

6. Sophie Schöne (Bobby)

6. Haily Reimann (Glücksfee)

Vereinsmeisterschaft – Ü 30

(Wertung aus Dressureiter WB und Dressur WB Ü 30)

1. Silvia Thomsen (Scolari)

2. Susanne Lewin (Nemo)

3. Ines Bargholz (Primadonna)

Vereinsmeisterschaft – Dressur

(Wertung aus Dressurreiter WB und Dressur WB)

1. Sveya Lewin (Nemo)

2. Nova Helms (Modi)

3. Ida Steffensen (Arcor)

4. Lilli v. Falkenhausen (Bobby)

5. Anika Bargholz (Josie)

5. Mia Scheer (Astratorps Mingla)

7. Anna Beeck (Lille)

Vereinsmeisterschaft Kombiniert

(Wertung aus Dressur WB und Stilspring WB)

1. Annika Hansen (Sölring´s La Vie En Rose)

2. Judith Sell (Casimir)

3. Celina Heesch (Susi)

4. Henrike Burau (Lykkens Pamfilius)

5. Paula Schmidt (Vallentino)

6. Sophia Hösler (Chacoline)

7. Amelie-Linn Brüggert (Picco)

Reiter WB – 1. Abteilung

1. Jonna Paulsen im Sattel von Lilly – Note 7,5

2. Sophie Schöne – Bobby – 7,2

3. Rosa Marie Brüggert – Glücksfee – 6,8

4. Leony Baum – Princess – 6,6

5. Annika Sammuelsen – Maya – 6,4

2. Abteilung

1. Lina Behrsenen – Nomi – 7,5

2. Liz Jensen – Michellina – 7,3

3. Haily Reimann – Glücksfee – 7,1

4. Melina Loch – Bobby – 7,0

5. Maja Loch – Maya – 6,8

6. Paula Jörren – Josie – 6,6

3. Abteilung

1. Amrey Lewin – Maya – 7,3

2. Liv Stahmer – Josie – 7,1

3. Laila Richter – Anton – 7,0

4. Jule Burau – Lyykens Pamfilius – 6,9

5.Lotta-Stine Kleist – Lilly – 6,8

Vorführ- u. Pflege WB – 1. Abteilungen

1. Jonna Paulsen – Lilly – 7,5

2. Haily Reimann – Glücksfee – 7,4

3. Sophie Schöne – Bobby – 7,3

4. Annika Sammuelsen – Maya – 7,1

5. Paula Jörren – Josie – 7,0

6. Leony Baum – Princess – 6,8

2. Abteilung

1. Nomi Lina Behrensen 7,5

2. Michellina Liz Jensen 7,3

3. Maya Maja Loch 7,2

4. Anton Laila Richter 7,1

5. Bobby Melina Loch 7,0

6. Glücksfee Rosa Marie Brüggert 6,8

3. Abteilung

1. Liv Stahmer – Josie – 7,5

2. Jule Burau – Lykkens Pamfilius – 7,4

3. Amrey Lewin – Maya – 7,3

4. Sveya Lewin – Princess – 7,2

5. Henrike Burau – Bella – 7,1

6. Lotta-Stine Kleist – Lilly – 7,0

Dressurreiter WB

1. Liza Heppner – Reila Linn – 7,8

2. Lene Röthel – Cody´s Cassanova – 7,6

3. Silvia Thomsen – Scolari – 7,5

4. Sveya Lewin – Nemo – 7,3

5. Susanne Lewin – Nemo – 7,2

6. Amrey Lewin – Maya – 7,0

7. Nova Helms – Modi – 6,9

8. Emilia Hinz – Penny Lane – 6,8

9. Celina Heesch – Calina – 6,7

Dressur WB

1. Annika Hansen – Sölring´s La Vie En Rose – 8,3

2. Sophia Hösler – Chacoline – 8,0

3. Judith Sell – Casimir – 7,8

4. Celina Heesch – Susi – 7,4

5. Lene Röthel – Cody´s Cassanova – 7,3

6. Lilli v. Falkenhausen – Bobby – 7,1

7. Ida Steffensen – Arcor – 7,0

8. Henrike Burau – Lykkens Pamfilius – 6,7

Dressur WB Ü 30

1. Silvia Thomsen – Scolari – 7,7

2. Susanne Lewin – Nemo – 7,0

3. Ines Bargholz – Primadonna – 6,2

Stilspring WB

1. Levke Hensen – Maya – 7,7

2. Judith Sell – Casimir – 7,5

3. Celina Heesch – Susi – 7,4

4. Henrike Burau – Lykkens Pamfilius 7,3

5. Levke Hensen – Absalons Lady Suneshine – 7,1

6. Annika Hansen – Sölring´s La Vie En Rose – 7,0

Sportstafette

1. Amelie-Linn Brüggert/Zoe Marie Brüggert – Picco – 0/0,58 sek

2. Henrike Burau/Annelie Burau – Lykkens Pamfilius – 0/1,02 sek

3. Celina Heesch/Lilli v. Falkenhausen – Susi – 8/1,29 sek

4. Rieke Hensen/Ida Grube – Kika – 12/1,30 sek

Vereinsturnier – RSG Hohe Geest mit Gastreiter 10.11.2019

Ausschreibung

Veranstalter RSG Hohe Geest
Zugelassen: Alle Vereinsmitglieder der RSG Hohe Geest
und eingeladene Gastvereine (RV Eggebek,
RV Sollerup-Hünning, RV Westangeln/Mühlenbrück)

Nennungsschluss: 03.11.2019
Nennungen an: Nina Thomsen
Gravelunder Weg 10
24992 Janneby
oder durch Eintragung in die Liste im Reitstall Evers
(Bei Fragen an Nina wenden 0174-3310590)
Besondere Bestimmungen:

  • Das Nenngeld ist der Nennung beizufügen oder für Vereinsmitglieder der RSG Hohe Geest
  • am Turniertag vor dem ersten Start zu bezahlen.
  • alle platzierten Reiter erhalten einen Ehrenpreis.
  • Vorläufiger Beginn der Veranstaltung ca. 9.00 Uhr
  • Die Zeiteinteilung wird auf der Homepage der RSG Hohe Geest veröffentlicht
  • (www.rsg-hohe-geest.de)
  • Geritten wird in Turnierkleidung, mindestens weiße Reithose und dunkle Oberbekleidung
  1. Reiter Wettbewerb
    Je Reiter 1 Pferd/Pony erlaubt
    Teiln.: Junioren Jg 2004 und jünger, LK: 0
    Ausr. WB 234 Richtv: WB 234 m. 1 WN
    von 1-10
    Einteilung in Gruppen nach Jahrgang und
    Leistungsstand
    Hilfszügel erlaubt
    Startfolge: D
    Einsatz Vereinsmitglieder: 6,00 €
    Einsatz Gastreiter: 8,00 €
  2. Vorführ- und Pflege Wettbewerb
    Je Reiter 1 Pferd/Pony erlaubt
    Teiln.: Junioren Jg 2004 und jünger, LK: 0
    Ausr. WB 106 Richtv: WB 106 m. 1 WN
    von 1-10
    (Vorführen des Pferdes/Ponys im Schritt u.
    Trab, Fragen zur Pflege beantworten)
    Einteilung in Gruppen nach Jahrgang und
    Leistungsstand
    Startfolge: L
    Einsatz Vereinsmitglieder: 6,00 €
    Einsatz Gastreiter: 8,00 €
  3. Dressurreiter Wettbewerb
    Je Reiter 2 Pferd/Pony erlaubt
    Teiln.: Alle Reiter, LK: 6, 0
    Ausr. WB 241 Richtv: WB 241 m. 1 WN von
    1-10, Hilfszügel erlaubt
    Aufgabe RE 1/1, einzeln geritten
    Startfolge: N
    Einsatz Vereinsmitglieder: 6,00 €
    Einsatz Gastreiter: 8,00 €
  4. Dressur Wettbewerb
    Je Reiter 2 Pferd/Pony erlaubt
    Teiln.: Alle Reiter Jg 1990 u. jünger, LK: 6,0
    Ausr. WB 246 Richtv: WB 246 m. 1 WN von
    1-10
    Aufgabe E5/1
    Startfolge: C
    Einsatz Vereinsmitglieder: 6,00 €
    Einsatz Gastreiter: 8,00 €
  5. Dressur Wettbewerb Ü 30
    Je Reiter 2 Pferd/Pony erlaubt
    Teiln.: Alle Reiter Jg 1989 u. älter, LK: 5,6,0
    Ausr. WB 246 Richtv: WB 246 m. 1 WN von
    1-10
    Aufgabe E5/1
    Startfolge: K
    Einsatz Vereinsmitglieder: 6,00 €
    Einsatz Gastreiter: 8,00 €
  6. Stilspringwettbewerb
    Pferde/Ponys: 5j. + älter, mit Ausgleich
    Je Reiter 2 Pferd/Pony erlaubt
    Teiln.: Alle Reiter, LK: 6,0
    Ausr. WB 265 Richtv: WB 265 m. 1 WN von
    1-10
    Startfolge: E
    Einsatz Vereinsmitglieder: 6,00 €
    Einsatz Gastreiter: 8,00 €
  7. Sportstafette
    Teiln.: Alle Reiter, LK: 5,6,0
    Je Stafette 1 Läufer und 1 Reiter, die
    nacheinander denselben Parcours
    überwinden. Der Reiter startet zuerst.
    Startfolge: S
    Einsatz Vereinsmitglieder: 6,00 €
    Einsatz Gastreiter: 8,00 €
    Vereinsmeisterschaften:
    Es darf nur eine Vereinsmeisterschaft pro
    Reiter genannt werden. Hat ein Reiter
    zwei Pferde in der Meisterschaftswertung,
    muß ein Pferd ausgewählt und vor dem
    ersten Start in der Meldestelle angegeben
    werden.
    Ergibt sich in der Meisterschaftswertung
    (Sieger) ein Punktegleichstand, entscheidet
    der Würfel.
  8. Vereinsmeisterschaft Jugendliche
    Teiln.: Junioren Jg 2004 und jünger, LK: 0
    Gewertet werden die Ergebn. aus Prf. 1+2
  9. Vereinsmeisterschaft Ü 30
    Teiln.: Alle Reiter Jg 1989 und älter, LK: 6,0
    Gewertet werden die Ergeb. aus Prf. 3+5
  10. Vereinsmeisterschaft Dressur
    Teiln.: Alle Reiter, Jg 1990 und jünger,
    LK: 6,0
    Gewertet werden die Ergebn. aus Prf. 3+4
  11. Vereinsmeisterschaft Kombiniert
    Teiln.: Alle Reiter, LK: 6,0
    Gewertet werden die Ergebn. aus Prf. 4 o.5+6