31.12.2019 Den Joker-Sprung gemeistert

Lea Marxen gewann das Silvesterspringen der RSG Hohe Geest.

Lea Marxen meisterte als einzige Starterin den finalen Joker-Sprung, was ihr am Ende den Sieg bescherte.

Eggebek/Westerfeld. Sieben Sprünge und dann auch noch den finalen Joker-Sprung fehlerfrei gemeistert – diese Bilanz konnte beim Silvesterspringen der RSG (Reitsport Gemeinschaft) Hohe Geest nur Lea Marxen vorweisen. Der Sieg beim traditionellen Jahresausklang war ihr damit sicher. Im Wettstreit um den goldglänzenden Pokal waren insgesamt zehn Reiterinnen mit ihren vierbeinigen Partnern angetreten und ihnen verlangte der von Dirk Reichenberg enggesteckte Parcour viel Geschick, Mut und Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten ab. Viele Zuschauer hatten rechtzeitig den Weg zur Reitanlage von Nina Thomsen und Nico Evers nach Westerfeld gefunden und wurden Augenzeuge einer spannenden Entscheidung um den Titel 2019. Nämlich erst als die letzte Starterin, Mareike Sell, sich am letzten Hindernis nicht für den Joker-Sprung, der aufgrund seines erhöhten Schwierigkeitsgrades mit 14 Punkten belohnt wurde, sondern für das reguläre Hindernis entschied, reichte ihre Punktzahl am Ende einer fehlerfreien Runde nicht aus, um Lea Marxen den Titel noch zu entreißen. Neben der Siegerin hatte sich zuvor nur Judith Sell an den »Joker« gewagt, doch für ihren Mut wurde die Junioren-Reiterin nicht belohnt. Ihr Pony verweigerte ihr nach einer zuvor fehlerfreien und flotten Runde ausgerechnet am finalen Hinderniss den Gehorsam.

Die Siegerliste Silvesterspringen 2019

1. Lea Marxsen

2. Mareike Sell

3. Birte Sell

4. Janne Mühlenbeck

5. Nicole Nikulka

6. Martina Thomsen

Judith Sell zeigte im Sattel von »Susi« eine tolle Runde, die allerdings am finalen Joker-Sprung zu Ende war.

Die vier »Pechvögel«, die aufgrund von Stürzen oder Verweigerungen den Parcours nicht beenden konnten, waren: Patricia Janke, Judith Sell, Henrike Burau und Paula Schmidt.  

Fotos: Jana Hannemann (RSG Hohe Geest)

31.12.2019 Silvester Springen

Krönender Jahresabschluss

Eggebek. Bei der Reitsportgemeinschaft (RSG) Eggebek geht es zum
Jahresausklang noch einmal sportlich zu.
Auf der Reitanlage von Nina Thomsen und Nico Evers in Westerfeld soll am 31. Dezember mit dem traditionellen Silvesterspringen das alte Jahr gebührend verabschiedet werden.
Der Wettbewerb, der in Form eines Punktspringens ausgelegt ist, stellt Pferd
und Reiter dabei vor eine nicht ganz alltägliche Herausforderung. Vor dem
letzten Sprung muss sich der Reiter, nämlich zwischen einem normalen
Hindernissprung und einem sogenannten Joker-Sprung entscheiden, der mit
einer doppelten Punktzahl belohnt wird.
Die stets spannende Veranstaltung beginnt am letzten Tag des Jahres um 10
Uhr, außerdem warten auf die Zuschauer Schmalzbrot und Punsch.

10.11.2019 Vereinsmeister ermittelt

Die Würfel sind gefallen. Beim traditionellen Vereinsturnier der RSG Hohe Geest sind die neuen Meister ermittelt. 

Sveja Levin sicherte sich im Sattel von >>Nemo<< mit einer Gesamtnote von 13,5 Punkten den Titel >>Vereinsmeister Dressur<<. Vereinsvorsitzender Nico Evers überreichte Meisterpokal, Schärpe und Schleife.

Bei der gutbesuchten Reitsport-Veranstaltung auf der Anlage von Nina Thomsen und Nico Evers in Eggebek/Westerfeld zeigten sich die überwiegend jungen Reiter und ihre vierbeinigen Partner in guter Form und lieferten sich in den Dressur- und Springprüfungen spannenden Wettkämpfe.

Selbst bei der Abfrage des theoretischen Wissens gelang es dem Reitnachwuchs Richter Klaus Eckmann zu überzeugen. Gute Noten waren die Belohnung für fleißiges Üben.

»Wir haben ein unfallfreies Turnier erlebt und in viele, glückliche Kindergesichter geschaut. Da wir auch viele Besucher begrüßen konnten, sind wir rundum zufrieden«, zog Nina Thomsen Bilanz.

Text: Volker Metzger

Ergebnisse Vereinsturnier RSG Hohe Geest 10.11.19

Vereinsmeisterschaft – Jugendliche

(Wertung aus Reiter WB und Vorführ- u. Pflege WB)

1. Jonna Paulsen (im Sattel von »Lilly«)

2. Lina Behrensen (Nomi)

3. Liv Stahmer (Josie)

3. Amrey Lewin (Maya)

3. Liz Jensen (Michellina)

6. Sophie Schöne (Bobby)

6. Haily Reimann (Glücksfee)

Vereinsmeisterschaft – Ü 30

(Wertung aus Dressureiter WB und Dressur WB Ü 30)

1. Silvia Thomsen (Scolari)

2. Susanne Lewin (Nemo)

3. Ines Bargholz (Primadonna)

Vereinsmeisterschaft – Dressur

(Wertung aus Dressurreiter WB und Dressur WB)

1. Sveya Lewin (Nemo)

2. Nova Helms (Modi)

3. Ida Steffensen (Arcor)

4. Lilli v. Falkenhausen (Bobby)

5. Anika Bargholz (Josie)

5. Mia Scheer (Astratorps Mingla)

7. Anna Beeck (Lille)

Vereinsmeisterschaft Kombiniert

(Wertung aus Dressur WB und Stilspring WB)

1. Annika Hansen (Sölring´s La Vie En Rose)

2. Judith Sell (Casimir)

3. Celina Heesch (Susi)

4. Henrike Burau (Lykkens Pamfilius)

5. Paula Schmidt (Vallentino)

6. Sophia Hösler (Chacoline)

7. Amelie-Linn Brüggert (Picco)

Reiter WB – 1. Abteilung

1. Jonna Paulsen im Sattel von Lilly – Note 7,5

2. Sophie Schöne – Bobby – 7,2

3. Rosa Marie Brüggert – Glücksfee – 6,8

4. Leony Baum – Princess – 6,6

5. Annika Sammuelsen – Maya – 6,4

2. Abteilung

1. Lina Behrsenen – Nomi – 7,5

2. Liz Jensen – Michellina – 7,3

3. Haily Reimann – Glücksfee – 7,1

4. Melina Loch – Bobby – 7,0

5. Maja Loch – Maya – 6,8

6. Paula Jörren – Josie – 6,6

3. Abteilung

1. Amrey Lewin – Maya – 7,3

2. Liv Stahmer – Josie – 7,1

3. Laila Richter – Anton – 7,0

4. Jule Burau – Lyykens Pamfilius – 6,9

5.Lotta-Stine Kleist – Lilly – 6,8

Vorführ- u. Pflege WB – 1. Abteilungen

1. Jonna Paulsen – Lilly – 7,5

2. Haily Reimann – Glücksfee – 7,4

3. Sophie Schöne – Bobby – 7,3

4. Annika Sammuelsen – Maya – 7,1

5. Paula Jörren – Josie – 7,0

6. Leony Baum – Princess – 6,8

2. Abteilung

1. Nomi Lina Behrensen 7,5

2. Michellina Liz Jensen 7,3

3. Maya Maja Loch 7,2

4. Anton Laila Richter 7,1

5. Bobby Melina Loch 7,0

6. Glücksfee Rosa Marie Brüggert 6,8

3. Abteilung

1. Liv Stahmer – Josie – 7,5

2. Jule Burau – Lykkens Pamfilius – 7,4

3. Amrey Lewin – Maya – 7,3

4. Sveya Lewin – Princess – 7,2

5. Henrike Burau – Bella – 7,1

6. Lotta-Stine Kleist – Lilly – 7,0

Dressurreiter WB

1. Liza Heppner – Reila Linn – 7,8

2. Lene Röthel – Cody´s Cassanova – 7,6

3. Silvia Thomsen – Scolari – 7,5

4. Sveya Lewin – Nemo – 7,3

5. Susanne Lewin – Nemo – 7,2

6. Amrey Lewin – Maya – 7,0

7. Nova Helms – Modi – 6,9

8. Emilia Hinz – Penny Lane – 6,8

9. Celina Heesch – Calina – 6,7

Dressur WB

1. Annika Hansen – Sölring´s La Vie En Rose – 8,3

2. Sophia Hösler – Chacoline – 8,0

3. Judith Sell – Casimir – 7,8

4. Celina Heesch – Susi – 7,4

5. Lene Röthel – Cody´s Cassanova – 7,3

6. Lilli v. Falkenhausen – Bobby – 7,1

7. Ida Steffensen – Arcor – 7,0

8. Henrike Burau – Lykkens Pamfilius – 6,7

Dressur WB Ü 30

1. Silvia Thomsen – Scolari – 7,7

2. Susanne Lewin – Nemo – 7,0

3. Ines Bargholz – Primadonna – 6,2

Stilspring WB

1. Levke Hensen – Maya – 7,7

2. Judith Sell – Casimir – 7,5

3. Celina Heesch – Susi – 7,4

4. Henrike Burau – Lykkens Pamfilius 7,3

5. Levke Hensen – Absalons Lady Suneshine – 7,1

6. Annika Hansen – Sölring´s La Vie En Rose – 7,0

Sportstafette

1. Amelie-Linn Brüggert/Zoe Marie Brüggert – Picco – 0/0,58 sek

2. Henrike Burau/Annelie Burau – Lykkens Pamfilius – 0/1,02 sek

3. Celina Heesch/Lilli v. Falkenhausen – Susi – 8/1,29 sek

4. Rieke Hensen/Ida Grube – Kika – 12/1,30 sek

Vereinsturnier – RSG Hohe Geest mit Gastreiter 10.11.2019

Ausschreibung

Veranstalter RSG Hohe Geest
Zugelassen: Alle Vereinsmitglieder der RSG Hohe Geest
und eingeladene Gastvereine (RV Eggebek,
RV Sollerup-Hünning, RV Westangeln/Mühlenbrück)

Nennungsschluss: 03.11.2019
Nennungen an: Nina Thomsen
Gravelunder Weg 10
24992 Janneby
oder durch Eintragung in die Liste im Reitstall Evers
(Bei Fragen an Nina wenden 0174-3310590)
Besondere Bestimmungen:

  • Das Nenngeld ist der Nennung beizufügen oder für Vereinsmitglieder der RSG Hohe Geest
  • am Turniertag vor dem ersten Start zu bezahlen.
  • alle platzierten Reiter erhalten einen Ehrenpreis.
  • Vorläufiger Beginn der Veranstaltung ca. 9.00 Uhr
  • Die Zeiteinteilung wird auf der Homepage der RSG Hohe Geest veröffentlicht
  • (www.rsg-hohe-geest.de)
  • Geritten wird in Turnierkleidung, mindestens weiße Reithose und dunkle Oberbekleidung
  1. Reiter Wettbewerb
    Je Reiter 1 Pferd/Pony erlaubt
    Teiln.: Junioren Jg 2004 und jünger, LK: 0
    Ausr. WB 234 Richtv: WB 234 m. 1 WN
    von 1-10
    Einteilung in Gruppen nach Jahrgang und
    Leistungsstand
    Hilfszügel erlaubt
    Startfolge: D
    Einsatz Vereinsmitglieder: 6,00 €
    Einsatz Gastreiter: 8,00 €
  2. Vorführ- und Pflege Wettbewerb
    Je Reiter 1 Pferd/Pony erlaubt
    Teiln.: Junioren Jg 2004 und jünger, LK: 0
    Ausr. WB 106 Richtv: WB 106 m. 1 WN
    von 1-10
    (Vorführen des Pferdes/Ponys im Schritt u.
    Trab, Fragen zur Pflege beantworten)
    Einteilung in Gruppen nach Jahrgang und
    Leistungsstand
    Startfolge: L
    Einsatz Vereinsmitglieder: 6,00 €
    Einsatz Gastreiter: 8,00 €
  3. Dressurreiter Wettbewerb
    Je Reiter 2 Pferd/Pony erlaubt
    Teiln.: Alle Reiter, LK: 6, 0
    Ausr. WB 241 Richtv: WB 241 m. 1 WN von
    1-10, Hilfszügel erlaubt
    Aufgabe RE 1/1, einzeln geritten
    Startfolge: N
    Einsatz Vereinsmitglieder: 6,00 €
    Einsatz Gastreiter: 8,00 €
  4. Dressur Wettbewerb
    Je Reiter 2 Pferd/Pony erlaubt
    Teiln.: Alle Reiter Jg 1990 u. jünger, LK: 6,0
    Ausr. WB 246 Richtv: WB 246 m. 1 WN von
    1-10
    Aufgabe E5/1
    Startfolge: C
    Einsatz Vereinsmitglieder: 6,00 €
    Einsatz Gastreiter: 8,00 €
  5. Dressur Wettbewerb Ü 30
    Je Reiter 2 Pferd/Pony erlaubt
    Teiln.: Alle Reiter Jg 1989 u. älter, LK: 5,6,0
    Ausr. WB 246 Richtv: WB 246 m. 1 WN von
    1-10
    Aufgabe E5/1
    Startfolge: K
    Einsatz Vereinsmitglieder: 6,00 €
    Einsatz Gastreiter: 8,00 €
  6. Stilspringwettbewerb
    Pferde/Ponys: 5j. + älter, mit Ausgleich
    Je Reiter 2 Pferd/Pony erlaubt
    Teiln.: Alle Reiter, LK: 6,0
    Ausr. WB 265 Richtv: WB 265 m. 1 WN von
    1-10
    Startfolge: E
    Einsatz Vereinsmitglieder: 6,00 €
    Einsatz Gastreiter: 8,00 €
  7. Sportstafette
    Teiln.: Alle Reiter, LK: 5,6,0
    Je Stafette 1 Läufer und 1 Reiter, die
    nacheinander denselben Parcours
    überwinden. Der Reiter startet zuerst.
    Startfolge: S
    Einsatz Vereinsmitglieder: 6,00 €
    Einsatz Gastreiter: 8,00 €
    Vereinsmeisterschaften:
    Es darf nur eine Vereinsmeisterschaft pro
    Reiter genannt werden. Hat ein Reiter
    zwei Pferde in der Meisterschaftswertung,
    muß ein Pferd ausgewählt und vor dem
    ersten Start in der Meldestelle angegeben
    werden.
    Ergibt sich in der Meisterschaftswertung
    (Sieger) ein Punktegleichstand, entscheidet
    der Würfel.
  8. Vereinsmeisterschaft Jugendliche
    Teiln.: Junioren Jg 2004 und jünger, LK: 0
    Gewertet werden die Ergebn. aus Prf. 1+2
  9. Vereinsmeisterschaft Ü 30
    Teiln.: Alle Reiter Jg 1989 und älter, LK: 6,0
    Gewertet werden die Ergeb. aus Prf. 3+5
  10. Vereinsmeisterschaft Dressur
    Teiln.: Alle Reiter, Jg 1990 und jünger,
    LK: 6,0
    Gewertet werden die Ergebn. aus Prf. 3+4
  11. Vereinsmeisterschaft Kombiniert
    Teiln.: Alle Reiter, LK: 6,0
    Gewertet werden die Ergebn. aus Prf. 4 o.5+6

ETAS Rider’s Cup feierte sein zehnjähriges Bestehen mit gelungenem Finale in Behrendorf. 6.10.2019

Nachwuchs-Reiter krönten ihre Sieger

Sichtlich erfreut gratulierte Nico Evers, der 1. Vorsitzende der RSG Hohe Geest, Vanessa Groß zu ihrem Erfolg. Die 13-Jährige, die für die RSG Hohe Geest startet, gewann beim 10. ETAS Rider’s Cup im Sattel von Puschkin den Titel in der E-Dressur.

Behrendorf. Wie sagte es Harald Andresen doch so treffend: »Für die großen Reiter gibt es viele Wettbewerbs-Serien, doch für die jungen Reiter kaum. Umso wichtiger ist es, dass wir mit dem ETAS-Rider’s Cup ein Angebot geschaffen haben, mit dem wir aktiv und gezielt Nachwuchs-Förderung betreiben. Und das schon seit nunmehr zehn Jahren«, fasste der Vorsitzende des Reitvereins Oberen Arlau Behrendorf stolz zusammen.
Am ersten Oktober-Wochenende fand die Jubiläums-Auflage der beliebten Nachwuchs-Serie auf der sechsten und damit letzten Station in Behrendorf nun ihren krönenden Abschluss.
Viele Junioren und Junge Reiter hatten in den letzten fünf Monaten auf den Stationen in Mildstedt, Eggebek, Rantrum, Löwenstedt und Bergenhusen die Gelegenheit genutzt, um im Sattel ihrer vierbeinigen Freunde in ihrer Disziplin möglichst viele Punkte zu sammeln.

Aufmarsch der Erstplatzierten beim Finale des 10. ETAS Rider#s Cup 2019

In Behrendorf ritten die Teilnehmer in den Wettbewerben Führzügel- und Reiter-Wettbewerb, E- und A-Dressur sowie E- und A-Stilspringen schließlich ein letztes Mal in 2019 um wertvolle Zähler und ermittelten zum Ende die Turniertages ihre Sieger.
Auf die drei erfolgreichsten Reiter jeder Wertungsgruppe warteten zudem tolle Prämien, die dank der enormen Unterstützung der Sponsorenschaft an die glücklichen Sieger verteilt werden konnten. Ausgestattet mit Decken, Schabracken sowie Halfter und Gerten ging es auf die Siegerrunde. Für die sechs Gewinner gab es zudem einen Gutschein für einen Lehrgang bei einem renomierten Trainer.

Unsere Vorstands-Vertreterin Nina Thomsen (Bildmitte) ließ sich beim krönenden Abschluss des ETAS Rider’s Cup 2019 Anfang Oktober nicht die Gelegenheit entgehen, um den Gewinnern zu gratulieren.

Im kommenden Jahr startet dann im Mai in Mildstedt die elfte Auflage des ETAS Rider’s Cup, bei dem Junge Reiter und Junioren wieder fünf Monate lang auf ein Neues ihre Kräfte messen können.

  1. ETAS Rider’s Cup
    Die drei Erstplazierten:

Führzügel-Wettbewerb:
Sophia Baum (RV Südangeln Süderbrarup/56 Punkte)
Ines Carlotta Rieger (RV Concordia an der Miele/55)
Hannah Holt (PSG Flensburg Land/53)

Reiter-Wettbewerb:
Emma Hansen (RFV Sörup/64)
Juke Sophie Sindram (RG Bergenhusen/43)
Letizia Satara (RV Mildstedt)

E-Dressur:
Vanessa Groß (RSG Hohe Geest/39)
Jara Pohlmann (Ostermooringer RFV/33)
Anna Lena Scheel (RFV Obere Arlau Behrendorf/31)

A-Dressur:
Emily Kanditt (RSG Hochdonn/53)
Samantha Schade (VRV Sieverstedt/44)
Seri Rauschenbach (RFV Husbyharde/43)

E-Stilspringen:
Hennes Mühlenbeck (PSG Jägerkrug/43)
Lisa Petersen (RV Obere Arlau Behrendorf/40)
Lilian Zoe Rehm-Voß (RV Ostermooring/36)

A-Stilspringen:
Sören Thoroe (RFV Obere Arlau Behrendorf/42)
Nele Jensen (RV Rund um den Stollberg/36)
Nina Lena Göres (RV Mildstedt/20)

Text: Volker Metzger

Freundschaftsringreiten 16.06.2019

Knappe Entscheidungen bei der Titelvergabe


Judith Sell (RSG Hohe Geest) beweist bei diesem Versuch Treffsicherheit.
Insgesamt stach die Jugend-Reiterin elf Ringe.

Foto: Volker Metzger


Sieben Vereine schickten ihre kleinen und großen Reiter beim
Freundschaftsringreiten der RSG Hohe Geest an den Start.
Eggebek/Westerfeld. Die Reitanlage von Nina Thomsen und Nico Evers war
am Sonntag bei nahezu idealen Wetterbedingungen fest in Händen der
Ringreiter. Sechs Vereine aus der Region waren der Einladung der
gastgebenden RSG Hohe Geest zum traditionellen Freundschaftsringreiten
gefolgt und ihre zwei- und vierbeinige Athleten lieferten sich spannende
Wettkämpfe. Nicht selten vielen die Entscheidungen erst in den letzten der
insgesamt 30 Durchgänge, die jeder Reiter zu absolvieren hatte.
Mit 27 Ringen sicherte sich Nadja Carstensen (Ellund) den Titel bei den
Erwachsenen, dicht gefolgt von Martina Thomsen (26 Ringe) und Ulli Scheer
(25), beide vom Gastgeber.
Ähnlich spannend machten es die Jugendlichen, bei denen sich am Ende
Philine Hansen (Wanderup) mit der Ausbeute von 21 Ringen gegen Anika
Bargholz (Hohe Geest/19 Ringe) und Mia Scheer (Hohe Geest/15)
durchsetzen konnte.
Viel Aufmerksamkeit der Gäste galt auch dem ganz jungen Nachwuchs. In
der Führzügelgruppe hatte Janne-Charlotte Jöhnk (Hohe Geest) mit 27 Ringen das
beste Ergebnis erzielt. Ihr folgten ihre Vereinskollegin Jonna Frahm (26) und
Kiara Clausen (Wanderup/24 Ringe) auf das Siegerpodest.
In der Mannschaftswertung – hier werden die vier besten Einzelergebnisse
addiert – gingen die Pokale bei den Erwachsenen nach Ellund (97 Ringe),
vor der RSG Hohe Geest (94) und Wanderup (78). Bei den Jugendlichen war
das Team des Gastgebers ohne Konkurrenz.

Text: Volker Metzger

Die Ergebnisse:
Führzügelgruppe:


Janne-Charlotte Jöhnk hat den Ring fest im Visier und bewies
großes Geschick beim Ringstechen. Im Sattel von Pony »Ulitz« und von
Mutter Katharina geführt stach die junge Reiterin 27 von 30 möglichen
Ringen und wurde mit dieser tollen Ausbeute Gewinnerin der Führzügelgruppe.

Foto: Volker Metzger
  1. Janne-Charlotte Jöhnk (RSG Hohe Geest/27 Ringe)
  2. Jonna Frahm (Hohe Geest/26)
  3. Kiara Clausen (Wanderup)
  4. Lisa Jensen (Wanderup)
  5. Hanna Bootmann (Hohe Geest)
  6. Lia Jensen (Wanderup)
  7. Mayleen Nissen (Ellund)
  8. Finja Magnussen (Wanderup)
  9. Joke Marie Frahm (Hohe Geest)
    Jugendliche:
  10. Philine Hansen (Wanderup/21 Ringe)
  11. Anika Bargholz (Hohe Geest/19)
  12. Mia Scheer (Hohe Geest/15)
  13. Leni Wegner (Hohe Geest/14)
  14. Nova Helms (Hohe Geest/14)
  15. Sharon Clausen (Wanderup/13)
  16. Judith Sell (Hohe Geest/11)
  17. Amrey Lewin (Hohe Geest/9)
  18. Lilli von Falkenhausen (Hohe Geest/8
    Erwachsene:
  19. Nadja Carstensen (Ellund/27)
  20. Martina Thomsen (Hohe Geest/26)
  21. Ulli Scheer (Hohe Geest/25)
  22. Jasmin Jürgensen (Treia/25)
  23. Katrin Seehusen (Treia/24)
  24. Volker Sell (Ellund/24)
  25. Sabine Bosse (Ellund/24)
  26. Aileen Johannsen (Ellund)
  27. Thorsten Schweger (Wanderup)
  28. Sönke Tams (Hohe Geest/22)
  29. Sönke Sterner (Hohe Geest/21)
  30. Levke Thomsen (Team Hansen/21)
  31. Mara Carstensen (Ellund/21)
  32. Luisa Jürgensen (Wanderup/21)
  33. Holger Andresen (Ladelund/21)
  34. Nadine Chrestin (Ellund/20)
  35. Rieke Andresen (Timmersiek/20)
  36. Sven Jensen (Wanderup/19)
  37. Nina Carstensen (Ellund/18)
  38. Rabea Jacobsen (Ladelund/18)
  39. Chris Scheer (Hohe Geest/18)
  40. Pia Thomsen-Mathiesen (Timmersiek/18)
  41. Lea Christin Petersen (Team Hansen/17)
  42. Andreas Hansen (Team Hansen/17)
  43. Maik Johannsen (Ellund/17)
  44. Stefanie Schultz-Dobbeck (Ellund/17)
  45. Tabea Jürgensen (Wanderup/16)
  46. Maik Klesse (Ladelund/16)
  47. Lena Carstensen (Ellund/16)
    Mannschaft:
    Erwachsene:
  48. Ellund – 97 Ringe (Nadja Carstensen, Volker Sell, Sabine Bossen, Aileen
    Johannsen)
  49. RSG Hohe Geest – 94 Ringe (Martina Thomsen, Ulli Scheer, Sönke Tams,
    Sönke Sterner)
  50. Wanderup – 78 Ringe (Thorsten Schweger, Luisa Jürgensen, Sven
    Jensen, Tabea Jürgensen)
    Jugendliche:
  51. RSG Hohe Geest – 48 Ringe (Anika Bargholz, Mia Scheer, Leni Wegner)

Fahrturnier in Bremen 25 und 26.5.2019

Svenja Lachs wieder vorne dabei!

Svenja konnte mit ihrer Beifahrerin Janina Petersen wieder zeigen, was in ihnen steckt!

Bei einem 22 Gespanne starken Teilnehmerfeld kam es auf jeden Fehler und jede Sekunde an!

In der Dressur konnte Platz 5 errungen werden und in dem rasanten Kegelfahren konnten Svenja, Janina und Tinker Ramsee den 1. Platz erfahren. Dabei zeigte Svenja wieder, wie gut sie den Parcours lesen konnte.

Am nächsten Tag ging es ins Gelände und hier kam es wieder auf Pünktlichkeit, Schnelligkeit und gute Übersicht an. Deshalb platzierte sich das Team auf einen hervorragenden 7. Platz und in der Kombination konnten sie auf Platz 5 enden.

Svenja war mit dem Wochenende und den Platzierungen sehr zufrieden .