ETAS Rider’s Cup

Mit dem neuen Jahr startet auch die neue ETAS-Tour 2019! Auf den 6 Stationen können die Junioren u. Jungen Reiter wieder im Bereich vom Führzügel bis zum A-Stil fleißig Punkte sammeln. Im Finale gibt es dann für die 3 besten Reiter einer Wertungsprüfung tolle Preise zu gewinnen. Die Sieger erhalten zusätzlich einen Gutschein für einen Lehrgang bei einem renommierten Trainer.

  1. Station RuFV Mildstedt 04.-05. Mai 2019
  2. Station Reitverein Eggebek-West 11.-12. Mai 2019
  3. Station Rantrumer Reitverein 14.-16. Juni 2019
  4. Station Reitverein Löwenstedt 23. -25. August 2019
  5. Station Reitverein Bergenhusen 14.-15 September 2019
  6. Station FINALE!!! Reitverein Behrendorf 05.-06. Oktober 2019

Fleissige Hände gesucht.

Hallo liebe Vereinsmitglieder,

wie ihr mittlerweile mitbekommen habt, haben wir eine neue Internetseite. Aber diese Seite lebt nur durch Zusammenarbeit!

Daher die Frage an Euch. Fotografiert Ihr gerne und hättet Interesse Eure Bilder in der Galerie zu veröffentlichen?

Das ist kein Problem und ganz einfach! Schreibt mich gerne an und ich weise Euch ein.

Habt Ihr Fragen dazu oder andere Wünsche die Internetseite betreffend?

Einfach eine E-Mail an mich.

André Loesaus

info@loesaus.de


Vorjahressieg wiederholt

Saskia Meyer gewann erneut das Silvesterspringen der RSG Hohe Geest.

Eggebek/Westerfeld. Saskia Meyer und ihr Pony »Susi« bewiesen am letzten Tag des Jahres 2018 eindrucksvoll, dass ihr Vorjahrserfolg beim Silvesterspringen der RSG (Reitsport Gemeinschaft) Hohe Geest kein Zufall war. Mit der optimalen Punkt-Ausbeute von 36 Zählern und einer flotten Zeit von 38,30 Sekunden sicherte sich das Paar erneut den Gewinn des goldglänzenden Sieger-Pokals.
Sicher und souverän nahm das Duo nicht nur die ersten sechs Sprünge, sondern meisterte nervenstark auch den finalen Joker-Sprung, der aufgrund seines erhöhten Schwierigkeitsgrades mit 15 Punkten belohnt wurde.
Saskia Meyers erfolgreiche Titelverteidigung war allerdings kein Selbstgänger. Martina Thomsen im Sattel von »Candle« verbuchte am Ende ebenfalls 36 Punkte, musste sich mit einer Zeit von 42,0 Sekunden allerdings denkbar knapp geschlagen geben. Der dritte Platz auf dem Siegertreppchen ging an Nicole Nikulka, die im Sattel von »Miss Nikula« ebenfalls optimal punktete. Dieses Paar trennten am Ende nur 1,83 Sekunden vom Silberrang.
Auf den weiteren Plätzen folgten:

  1. Lea Marxen mit »Fiona« (28 Punkte/47,47 Sekunden);
  2. Patricia Janke mit »Champion« (27/51,87);
  3. Mareike Sell mit »Batida de Coco« (25/55,5);
  4. Birte Sell mit »Casimir« (25/55,76);
  5. Judith Sell mit »First Lady« (22/62,77);
  6. Sophia Hösler mit »Capri« (6/33,18).

Saskia Meyer und ihr Pony »Susi« wiederholten beim traditionellen Silvesterspringen der Reitsport-Gemeinschaft Hohe Geest am letzten Tag des Jahres 2018 ihren Vorjahreserfolg. Vereins-Chef Nico Evers und seine beiden Mitstreiterinnen Brigitta und Johanna Carstensen hatten für einen hübsch anzusehenden aber für Pferd und Reiter schweren Joker-Sprung gesorgt. Foto: Jana Hannemann, RSG Hohe Geest

Für Birte Sell und ihrem Braunen »Casimir« reichte es beim Silvesterspringen am Ende nicht ganz für den Sprung auf das Siegertreppchen. Foto: Jana Hannemann